Unser Schultag orientiert sich an der durchschnittlichen Leistungskurve von Grundschulkindern. Damit soll ein effizienteres Lernen erreicht werden, denn schnellere Lernerfolge begünstigen die Lernmotivation. Wichtig ist: „Nicht in die Müdigkeit hineinlernen“, sondern gezielt Pausen setzen. Unsere Kinder sollen sich beim Lernen wohl fühlen und somit eigenes Potential optimal ausschöpfen und nutzen.

 

Die Rhythmisierung des Schulalltages spielt dabei ein große Rollen. Sie beinhaltet Zeiten der Spannung, in denen voller Einsatz und konzentriertes Arbeiten gefordert werden und folgender Entspannung.

 

Uhrzeit
Ablauf
06.00 - 07.45

Frühhort (auf Antrag) mit Frühstück (bitte mitbringen)

07.45 - 08.00

flexible Schuleingangsphase mit einem (H)ort der Begegnung

08.00 - 09.35 1. Unterrichtsphase
09.35 - 10.10

 (H)ort der Begegnung - Aktivpause und 2.Frühstück

10.10 - 11.45

2. Unterrichtsphase

11.45 - 13.00

(H)ort der Begegnung - gemeinsames Mittagessen, Aktiv- und Ruhephase

13.00 - 14.00

3. Unterrichtsphase

ab 14.00
(H)ort der Begegnung
14.30 - 15.30

Ganztagsangebot - AG`s

15.30 - 18.00

Späthort

 

>> zu unseren Unterrichtsschnappschüssen <<

 

 

Ritualisierung und Rhythmisierung des Schulalltags spielen für das christliche ebenso wie für das pädagogische Profil der Schule eine wesentliche Rolle. Sie strukturieren Tag, Woche und Jahr, geben somit Halt und Sicherheit und helfen den Kindern, sich zu orientieren.